Unsere Vision

„Hilfe zur Selbsthilfe“ – das ist der Grundsatz, auf dem unsere Arbeit fußt. Als wir den Verein 2014 übernommen haben, ging es uns nicht nur darum, die gute Arbeit einfach weiterzuführen, sondern vor allen Dingen die Nachhaltigkeit unserer Projekte weiter auszubauen und zu fördern.

Wir verfolgen dieses Ziel auf zwei Wegen: Durch eine Ausweitung unserer Bildungsarbeit und durch verstärkte Kooperation mit den Menschen vor Ort. So sind die Bildungspatenschaften das Herzstück und die Basis unseres Vereins, sie geben den Kindern eine Grundlage und verändern die Zukunftsaussichten. Während die Frauenkurse und die Zusammenarbeit mit der Initiative unserer Projektfamilien „Pollo Loco“ dazu beiträgt, Ideen vor Ort umzusetzen und Veränderung schon jetzt zu bewirken. Besonders die Arbeit mit „Pollo Loco“ zeigt: Schon eine einfache Idee bringt die Chance, die Verbesserung der eigenen Lebensumstände selbst in die Hand zu nehmen.

Es ist unsere Vision mit unserer Arbeit eine gute, solide Bildung für alle zugänglich zu machen.

Dadurch werden Familien gestärkt, mehr Sicherheit und Perspektiven gewährleistet und eine freiere, hoffnungsfrohe Zukunft ermöglicht. Denn wir sind de Meinung: „Zukunft beginnt, wo Bildung gelingt“.

Mit etwa 40 Patenkindern und einem rein ehrenamtlichen Team in Deutschland sind wir ein sehr kleiner Verein. Daher finden wir es umso wichtiger, dass wir mit unseren Aktionen auch Familien erreichen, die wir nicht direkt unterstützen können. Indem sie z.B. den Mehrwert von Bildung erkennen und ihre Kinder zur Schule statt zur Arbeit schicken, oder eigene Ideen entwickeln und verwirklichen.


Ein Beispiel:

Im Jahr 2015 gründeten die Eltern der Patenkinder eine Kommission, um das Projekt zunehmend selbst zu verwalten. Ziel ist es, ein zusätzliches Einkommen für die Familien zu generieren und bei notwendigen Finanzierungen im Projekt unabhängiger von Spenden aus Deutschland zu werden. Dafür wurde eine Hähnchenzucht aufgebaut. Wir standen am Anfang beratend zur Seite, boten finanzielle Unterstützung für die Anfangsinvestitionen wie Stall und Ausrüstung und stellten ein Stück Land zur Verfügung. Inzwischen trägt sich die Zucht selbst und die Einnahmen steigen sogar noch. Daher soll in den nächsten Monaten ein zweiter Stall angebaut werden. 

Die Schwester einer Frau unseres Projektes, die ein paar Dörfer weiter wohnt, begann nun selbst eine kleine Hähnchenzucht nach unserem Modell zu starten…